Autorenlesung Susanna Grogg-Roggli

 



Die Lesung fand am Dienstag, 7. Juni 2016 um

19.30 Uhr im Pfarrkeller bei der Kirche statt.


«Heimatlos in der Heimat»


Eine wahre und bewegende Geschichte der Magdalena Hirschi, geborene Rolli, 1784 -1846, auf der Suche nach ihrem Platz in der Gesellschaft - eine Lebens- und Dorfgeschichte.

 

Susanna Grogg-Roggli wurde 1932 in einem Bauernhaus in Obereichi BE geboren. Sie beschäftigt sich seit langem mit lokalhistorischen Themen und publiziert darüber.

«...Magdalena Hirschi sehnt sich nach Geborgenheit und Wärme. Sie möchte gerne eine Familie gründen. Doch Anfang des 19. Jahrhunderts stellen sich jungen Leuten aus einfachen Verhältnissen viele Hürden in den Weg. Obwohl dank Napoleon frischer Wind sogar bis nach Bern weht, liegt die Freiheit doch nur in der Luft und wird nicht Wirklichkeit. Das Ancien Regime regiert uneingeschränkt weiter.
Kirche und Staat halten die Menschen im Griff, entscheiden und verfügen über sie. Das trifft auch die Magd Magdalena hart.»

 

Website des Verlages > Link


Autorenlesung Lukas Hartmann

 



Die Lesung fand am Freitag, 19. August 2016

20.00 Uhr in der Bibliothek Neuenegg statt.


«Die letzte Nacht der alten Zeit»


Bern, im März 1798: Das Ancien Régime bricht nach dem Ein- marsch der französischen Trup- pen zusammen. Die Menschen sind erschüttert und entfesselt zugleich - mit einem Mal herrscht eine Stimmung, in der alles erlaubt scheint. Es ist der Wendepunkt, an dem das alte System kippt und die neue Ordnung noch nicht gilt.

«...in der Nacht vom 5. auf den 6. März fährt ein Schiff über den Thunersee. Die Menschen an Bord befinden sich auf der Flucht. Schultheiss von Steiger, bis vor kurzem der mächtigste Mann der Schweiz, wurde tags zuvor in Bern zum Rücktritt gezwungen. Unmittelbar danach suchte er im Kampf gegen die Franzosen den Ehrentod. Aber er überlebte, und nun denkt er verzweifelt darüber nach, wie sich die alte Herrschaft zurück-erobern liesse. An seiner Seite ist Korporal Dubi, zu Steigers Schutz befohlen. Er fürchtet um seine zurückgelassene Familie und um sein Leben, denn in Gesellschaft Steigers läuft er Ge- fahr, von aufgebrachten Soldaten massakriert zu werden. Schwankend zwischen Loyalität und Angst rechnet er mit der versprochenen Belohnung. Die junge Wäscherin Maria schliesslich flieht, weil sie in Notwehr einen Franzosen er- schlug. Sie hofft, im Lauterbrunnental bei ihrem Geliebten, einem Deserteur, Unterschlupf zu finden...»

Lukas Hartmann erzählt das Schicksal dieser drei Flücht- linge als dramatische Verdichtung eines Epochenum-bruchs.

Website des Autors > Link


Autorenlesung Werner Adams

 


Dienstag, 20. September 2016

19.30 Uhr

Pfarrkeller bei der Kirche


«In einem kalten Land»


Der Autor Werner Adams erzählt in seinem Roman mit viel Engagement über eine Zeit, die im frühen 19. Jahrhundert im Berner Seeland spielt.  Er stellt die Leserin und den Leser in eine von Männern beherrschte Gesell-schaft, in der seelische und materielle Not mit rigiden Gesetzen verwaltet wird. Der Inhalt des Romans basiert auf grosser Recherche in alten Akten (Chorgerichtsmanuale,  Akten aus dem  Staatsarchiv Bern).

«… Was ist das für eine Regierung? Eine Regierung, die eine lebensfrohe junge Frau zur Hure macht und sie dann deswegen zu den Dieben in den Turm wirft! Was hast du gestohlen, Marie? Nichts! Niemandem haben wir was genommen. Im Gegenteil, in Haus, Stall, Garten, Feld und Wald ist alles gediehen und die es gesehen haben, haben es uns gedankt. – Nein, Marie, wir werden für unser Glück kämpfen. In einigen Tagen, wenn du genesen bist, gehst du wieder zurück auf deinen Hof, Chorgericht hin oder her. Und ich werde nachkommen, sobald ich die Heiratsbewilligung im Sack habe. Eine Zaugg, Marie, lässt sich nicht vom eigenen Hof vertreiben!»

Website des Autors > Link



Wichtige Informationen


Aufführungsdaten

Mittwoch, 26. Oktober 2016 - 19.30 Uhr

Freitag, 28. Oktober 2016 - 19.30 Uhr

Samstag, 29. Oktober 2016 - 19.30 Uhr

Dienstag, 1. November 2016 - 19.30 Uhr

Mittwoch, 2. November 2016 - 19.30 Uhr

Freitag, 4. November 2016 - 19.30 Uhr

Dienstag, 8. November 2016 - 19.30 Uhr

Mittwoch, 9. November 2016 - 19.30 Uhr


Vorverkauf

Wir sind AUSVERKAUFT! Lassen Sie sich auf eine Warteliste setzen!


Abendkasse

Reservierte Karten sind an der Abendkasse im Foyer des SKZ ab 18.00 Uhr für Sie bereit


Eintrittspreise

Erwachsene Fr. 25.00

Kinder/Jugendliche Fr. 15.00


Theater-Bistro

Das Theater-Bistro im SKZ ist ein guter Ort zum Verweilen, zum Warten, zum Austauschen oder zum Aufwärmen vor, aber auch nacn der Vorstellung!

Wir empfangen Sie gerne ab 18.00 Uhr und sind auch nach der Vorstellung für Sie da!


Gut zu Wissen

Der 2. Akt des Stückes spielt draussen an 3 verschiedenen Spielorten. Es hat nur wenige Sitzgelegenheiten!

Bitte keine Schirme während der Auf- führung im 2. Akt!

Das Stationentheater spielt auch draussen und es kann kalt werden! Beugen Sie vor und nehmen warme Kleidung mit!

Situationsplan Theater

>>> Download


Kontakte Theater

Heinz Hubacher > Mail

Franz Schweizer > Mail


Kirchgemeinde Neuenegg

Postfach 94

3176 Neuenegg

Mail

Website



 Aktualisiert am31.12.2016